Samstag, 30. August 2008

30.08.2008: Erste CCD-Aufnahmen

Die Nacht vom 30.8.2008 war extrem klar. Konstantin hatte seine ST-10-Kamera mal testhalber in den Fokus gehängt und machte damit die folgenden Aufnahmen. Die Alt-Montierung ließ sich damit gut autoguiden:


Diese Aufnahme von M27 machte Konstantin von Poschinger mit der ST-10 im Fokus des Hauptrohrs.


 
Bei M76 lief die Nachführung noch erheblich besser.  


Wenn das Hauptrohr belegt ist, kann man immer noch eine 350D in den Fokus des Leiitrefraktors hängen! Foto Hartwig Lüthen



M15, der Kugelhaufen im Pegasus, stand in der 2. Nachtälfte auch schon hoch genug am Himmel. Dies ist ein LRGB- Bild mit der ST10 im Fokus des Hauptrohrs. Konstantin von Poschinger



Einige Beobachter stellten ihre Geräte vor dem Container auf. Ein 25cm- und ein 30cm-Dobson luden zu vergleichenden Beobachtungen der sommerlichen Deepskyobjekte ein. Karsten Lorenzen nutze den Stromanschluss der ASW, um sein GOTO-fähiges 8-Zoll Schmidt-Cassegrain-Teleskop zu verwenden. Beim tief stehenden Jupiter war der Große Rote Fleck gerade gut positioniert. Hartwig Lüthen warf seine DMK-Kamera auf den Markt, und so konnten wir trotz nicht optimaler Luftruhe auch mal etwas Planetendetail abllichten.