Donnerstag, 26. Juli 2012

26/27.7.2012: Astro im T-Shirt

Die erste einigermaßen dunkle und klare Nacht seit langem, noch ohne Mond, und verheerende Vorhersage fürs Wochenende - das schafft Leidensbereitschaft. Also fährt man auch mitten in der Woche heraus.  Anfangs war T-Shirt-Bekleidung angesagt - wann hat man das schon mal in Norddeutschland? Wolfgang, Daniel und Stefan hatten ihre Privatgeräte vor der Tür des Containers. Sowohl in dem Container als als auch davor war einiges los: Stefan machte seine ersten Astrofotos durch seinen 15cm Newton auf seiner EQ5-Montierung.
Stefans erstes Astrofoto - M13, 15cm Newton
Übrigens war auch Jan Spieske vor Ort, und das ganze wurde vor Ort zu einem exzellenten Astrojan-Praxiskurs incl. Umgang mit AlCCD5 und Phd-Guiding. Jan, das war ganz großes GvA-Kino!  Übrigens wurde nebenbei auch mit dem 25cm Newton fleißig visuell gespechtelt. Und im Container? Jürgen hatte seine DSLR an unserem Astrographen. Das folgende Foto wurde von ihm mit einer 1000Da und einem Astronmik UHCE Filter aufgenommen. Auf dem letzten Videoworkshop bekam das Ergebnis den letzten Schliff:
Foto: Jürgen Hill


, und Maik und ich befestigten zwei Objektive mit 500mm Brennweite parallel zum Teleskop.

Maik hatte eine 500mm Russentonne und ich einen 75mm Pentax SDHF. Übrigens ist die Punktschärfe beider Geräte über das DSLR-Feld auf den ersten Blick ununterscheidbar, was wieder mal für die Rubinar-Russentonne als Geheimtip spricht.  Autoguiding fand statt mittels DMK am Hauptrohr.
Wir haben dann den sehr hellen Nordamerikanebel ausgewählt, weil wir sowohl mit umgebauten als auch mit nicht umgebauten Kameras noch etwas draufkriegen wollten.  Beim Abbau hab ich die Kamera noch ein paar Darks machen lassen, und kam dann die Kamera darkmachenderweise auf meinen Balkon und ich ins Bett. Allerdings hatte ich die Darks natürlich als JPGs aufgenommen. Gestern abend habe ich dann ein paar Kühlschrank-Darks aufgenommen. Zufällig ergaben sich Chiptemperaturen von 20 Grad - wie in Handeloh.
Hier mal eine Verarbeitung (1000Da, Astronomik CLS-Filter, 10*400 Sekunden bei 800 ISO. Verarbeitung mit DSS, Fitswork, Photoshop, Mix aus RGB und R-RGB).
Hartwig